Romantik Hotel
Chesa Grischuna
Klosters

Das Ambiente bleibt, wie es immer war

Zum Glück gibt es das Romantik Hotel Chesa Grischuna in Klosters. Denn das Hotel mit seinem original Bündner Antlitz erweist sich als wahres Kleinod für Menschen, die Geborgenheit, Beständigkeit und Gastlichkeit suchen. Niemals wird es hier modernen Schnickschnack geben, niemals lieblos zubereitete Speisen oder Hektik. Denn schließlich weiß das an der Spitze des Unternehmens stehende Frauenpower-Team, dass sich die Gäste an diesem Ort ein Stück von ihrer Kindheit zurückholen. Und deshalb bewahren Barbara Rios Guler und Marianne Randall-Hunziker das ursprüngliche Gesicht der Chesa. Ein Gesicht, das weder verstaubt noch altmodisch ist.

Stilvollstes Hotel in Klosters

Das stilvollste Hotel von Klosters, wurde in den Jahren 1891 und 1892 als Gasthof Alpenblick erbaut. Als Hans Guler es 1938 erwarb, ließ er das Gasthaus abreißen und vergab den Neubau an den renommierten Architekten Herrmann Schneider. Kein Wunder also, besticht das Resultat durch typisch schweizerisches Handwerk.

Wer mit wachem Auge durch das Haus geht, entdeckt oftmals völlig unerwartet hier eine kleine Schnitzerei und dort eine Wandmalerei. So versteckt, als ob die Chesa Grischuna nur beim genaueren Hinschauen ihren Liebreiz freigeben möchte. Bis zum heutigen Tag hat sich daran kaum etwas geändert. Und auch daran nicht, dass die Geschicke des Hauses in den Händen der Familie Guler liegen. 

Seit 1997 obliegt das Management einem Frauenpower-Team: der Inhaberin Barbara Rios Guler und der Geschäftsführerin Marianne Randall-Hunziker. Gemeinsam setzen sie alles daran, ihren Gästen das Typische des Hauses zu erhalten und damit dem Wunsch nach Dauerhaftigkeit nachzukommen. Erfolgreich. Im Jahr 2000 erhielt die Chesa Grischuna eine ICOMOS-Auszeichnung als historisches Restaurant „für die Erhaltung und Pflege eines charakterischen Gesamtkunstwerks als Manifest eines qualitätsvollen Landistils aus den späten Dreißigerjahren“. Denn mit Sicherheit ist es dieses Ambiente, das die Chesa Grischuna zu einem so besonderen Ort macht.

Liebevolles Gesamtkunstwerk

Die Chesa Grischuna ist das jüngste Hotel der Schweiz unter Denkmalschutz. Als Gesamtkunstwerk konzipiert von einem damals sehr bekannten Architekten, war es der Familie Guler stets ein Anliegen, das Haus möglichst nicht zu verändern. Natürlich wurden Renovierungen und Modernisierungen vorgenommen, aber dies immer sehr behutsam und in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege. Das Geschirr wird bei Villeroy & Boch mit dem Dekor von 1938 verziert, die Tischdecken mit dem Prättigauer Kreuzstichmuster gewoben, die handbedruckten Leinenvorhänge nur mit Originalstoffen ersetzt.

Vielgelobte Küche

Auch wenn die Architektur des Hauses zweifelsohne eine urbündnerische Handschrift trägt, so ist die Speisekarte von internationaler Prägung. Von der Qualität sind auch echte Profis überzeugt. Auch angesehene Restaurantführer loben die Küche des Hauses. Ähnlich vollendet wie die Speisekarte präsentiert sich auch die Weinauswahl: Neben ausgezeichneten Bündner Weinen stehen auserlesene internationale Lagen zur Auswahl. Das eindeutige Schwergewicht liegt auf der größten französischen Weinbaulandschaft für Qualitätsweine Bordelais.

Alle Gäste sind willkommen

Die Kombination aus traditionellem Ambiente und hochkarätiger Kochkunst schätzen nationale und internationale Gäste gleichermaßen. Viele benutzen das Restaurant gern wie ein Wohnzimmer. Und selbst wenn so mancher Prominente in der Chesa nächtigt und Berühmtheiten hier einkehren, willkommen sind alle Gäste. Nicht auf der Suche nach Glamour oder Jet Set, sondern nach Geborgenheit, Beständigkeit und Gastlichkeit. Genauso gemütlich wie zu Hause präsentieren sich auch die Zimmer: heimelig und typisch bündnerisch. Man nächtigt umgeben von antiken Möbeln und kunstvollen Holzschnitzereien. 40 Betten in individuell gestalteten Räumen stehen den Gästen zur Verfügung — während der Sommer- und Wintersaison der ideale Platz zum Ausspannen und Erholen für Freizeit- und Geschäftsreisende.

Hollywood on the rocks

Das legendäre Gästebuch erzählt seine eigene Geschichte aus den 50er, 60er Jahren mit den größten Namen aus Film, Theater, Politik. Die Chesa Grischuna wurde damals auch „Hollywood on the rocks“ genannt.

Bestes Ski-Boutique-Hotel der Schweiz

Dass Tradition und Moderne keine Gegensätze sind zeigen die Preise, die das Hotel regelmäßig erhält: 2013, 2015, 2016, 2017 und 2018 wurde das Romantik Hotel Chesa Grischuna im Rahmen der World Ski Awards mit dem Preis als „Switzerland’s Best Ski Boutique  Hotel“ ausgezeichnet.


Herzlich willkommen bei Familie B. Rios Guler & M. Hunziker in Klosters!


Romantik Hotel Chesa Grischuna

Familie B. Rios Guler & M. Hunziker
Bahnhofstraße 12
CH-7250 Klosters

Tel.: +41 (81) 5117305
Fax: +41 (81) 4222225

Mail: chesa-grischuna​[at]​romantikhotels.com
Internet: www.romantikhotels.com/klosters